Loading ...
LANDESAMT FÜR GEOLOGIE, ROHSTOFFE UND BERGBAU
Anmelden / Registrieren

Moorschwund und -mächtigkeiten ausgewählter Moore in Baden-Württemberg, Kartenansicht

Bei gestörtem Moorwasserhaushalt kommt es nach einer anfangs schnell verlaufenden, jedoch bald wieder abklingenden Moorsackung zu einem fortwährenden Höhenverlust der Moore, der auf einer Mineralisierung des Torfes beruht. An 11.541 Moorstandorten in Baden-Württemberg mit historischen Höhenmessungen aus den Jahren 1949 bis 1974 wurden in den Jahren 2012 und 2013 Nachmessungen der Moorhöhen vorgenommen. Der gemessene mittlere jährliche Höhenverlust lag in diesem Zeitraum in Abhängigkeit von Moortyp und Nutzungsintensität zwischen 2,9 und 8,8 mm. Aus Schichtenbeschreibungen zu 28.823 Moorbohrungen konnten Moormächtigkeitsverteilungen zahlreicher Moore abgeleitet werden.kXWw30XEgRT68yIvF7yC5rMxFm33oI
Titel Preis
Produktliste wird geladen ...
Titel Preis
Warenkorb
Warenkorb Ihr Warenkorb ist leer.
Merkzettel
Merkzettel Ihr Merkzettel ist leer
LGRB-Vertrieb
E-Mail: vertrieb-lgrb@rpf.bwl.de
Tel: 0761/208-3022